Dedelower Hefte

Seit einigen Jahren schreibe ich die  „Dedelower Hefte“. Unter dem Titel“ Dedelow- Wissenswertes und Amüsantes über unser Dorf“ will ich den Einheimischen und unseren Gästen die Geschichte Dedelows  auf interessante und unterhaltsame Art näher bringen. Sie erscheinen in unregelmäßigen Abständen und beinhalten Themen zu allen Bereichen des Lebens.

Wer Interesse daran hat kann sie im Blumenladen von Frau Maaß in Dedelow für 1,00 Euro erwerben, solange der Vorrat reicht.

Dedelower Heft 11

Aus dem Vorwort zum ersten Heft:

Liebe Dedelower,
das kleine Heftchen, das sie gerade in der Hand halten, soll sie mit ein paar wenigen Themen aus Geschichte unseres Ortes, von denen ich glaube, dass sie auch für sie interessant sind, bekannt machen.
Aus vielen Gesprächen mit Dedelowern weis ich, dass auch sie sich sehr dafür interessieren, wie es Früher in Dedelow ausgesehen hat und wie das Leben hier war. Da viele Dedelower erst nach 1970 in das Dorf gezogen sind, ist gerade die Zeit davor unbekannt. Deswegen habe ich für dieses erste Heft auch Themen aus der Zeit „davor“ ausgesucht.
Wie das Dorf vor dem großen Umbau ausgesehen hat, davon haben sich viele Dedelower zur Schulweihnachtsfeier 1999 ein Bild machen können, als die Chronikräume im Gemeindezentrum zur Besichtigung geöffnet waren. Wer sich z.B. die Fotoalben angesehen hat, konnte sich in etwa vorstellen, was für ein Dorf Dedelow vor 1970 war. Das große Interesse an diesem Tag hat mich bestärkt, dieses Heftchen zu gestalten. Wenn es ihnen gefällt, soll es nicht das Letzte bleiben.
Keines der Themen ist bis zu letzt ausgereizt. Sie sollen zur Unterhaltung dienen und vielleicht ein bisschen zum Nachdenken anregen. Wenn sie zu den angesprochenen Themen mehr Informationen haben oder Geschichten kennen, sagen sie es mir einfach. Ich schreibe es auf und ihr Wissen bleibt der nachfolgenden Dedelower Generation erhalten.

Ihre M.Wolff

Das Heft Nr. 15 ist pünktlich zum Adventmark 2015 beim Blumenhaus Maaß erschienen.

Ein Bericht beschreibt die Erlebnisse von Augenzeugen auf dem Treck zum Kriegsende. Das besondere  daran ist u.a., daß man einen Einblick in die Verhältnisse auf dem Gut zu dieser Zeit bekommt. Auch zum Leben nach Kriegsende in Dedelow werden Aussagen getroffen.

Weitere umfangreichere Beiträge betreffen die Hügelgräber bei Steinfurth und den Verlauf des Mühlbaches bzw. des Quillow in seinem alten Bett im Bereich der Hühnschen Mühle.

 

Schreibe einen Kommentar